2 Schanzen Tour

|, Schwierigkeit: schwer|2 Schanzen Tour
2 Schanzen Tour2018-09-21T15:35:33+00:00

Project Description

schwer

49 km

6 – 7 h

1463 hm

1463 hm

Unsere Tour starten wir am Titisee und führt uns vorbei an der Hochfirstschanze auf den 1190 m.ü.M. hohen Hochfirst nach Bärental weiter nach Hinterzarten an die Adlerschanze und zurück nach Titisee.

Wir starten an der Seebühne in Titisee und fahren Richtung Neustadt zur Hochfirstschanze. Die Hochfirstschanze ist Deutschlands größte Naturschanze mit einem K-Punkt von 125 Meter, das heißt sie braucht keinen baulichen Turm als Anlauf.

Im Skistadion wird auch jährlich der Wäldercup des RSV Hochschwarzwald ausgetragen, ein CrossCountry Rennen das zur Tälercup Rennserie gehört und schon viele deutsche Mountainbike Talente wie Julian Schelb und Simon Stiebjahn hervorgebracht hat. Die Rennstrecke verläuft rund um das Stadion und gehört zu den anspruchsvollsten und schönsten der Serie. Wenn du dich bergab technisch sicher fühlst, kannst du gerne eine Runde auf der permanenten Strecke drehen, es lohnt sich!!! Hier ein fettes Danke an die ehrenamtlichen Helfer des Vereins, die die Strecke regelmäßig pflegen und erweitern, gute Arbeit Jungs!

Nach dem Abstecher auf die Strecke geht es das Schmiedsbachtal weiter bergauf Richtung Hochfirst. Oben auf dem Hochfirst angekommen haben wir eine klasse Aussicht auf den Seebuck und Feldberg sowie den im Tal liegenden Titisee.

Nach einem isotonischen, alkoholfreien Hefeweizen im Berggasthof radeln wir gemütlich weiter Richtung Saig und Bärental. Kurz vor Bärental haben wir auf dem Schuppenhörnle die zweite, klasse Aussicht auf den Titisee. Kurz vor Bärental fahren wir knapp am Bärentäler Schotterwerk vorbei, also nicht wundern, wenn es dreimal trötet und dann knallt, aber auf dem Weg sind wir in Sicherheit 😉

In Bärental angekommen fahren wir runter ins Seebachtal ins Kunzenmoos. Kurz nach dem wir bergauf in den Wald fahren, ist links das alte Bärentäler Schotterwerk. Vom Weg aus sieht man nur ein zugewachsenes Tor, aber ein Blick vom Tor aus lohnt sich, einfach einmalig die Kulisse. Wir fahren weiter Richtung Mathisleweiher.

Der Mathisleweiher ist ein kleiner Bergsee mitten im Wald. Das Wasser dort ist eines der klarsten im Hochschwarzwald, dafür aber auch eines der kältesten, also wer eine Erfrischung braucht kann sie sich hier holen.

Wir fahren weiter runter Richtung Hinterzarten und biegen vom Mathislehof nach links ab zur Dornecker Höhe. Hier gelangen wir zum dritten und meinem Lieblings- Aussichtspunkt auf den Titisee. Schön versteckt im Wald hinter großen Bäumen, der Wahnsinn!!! Wenn wir uns losreißen können, geht es weiter zu den Skisprungschanzen nach Hinterzarten.

Von dort haben wir eine klasse Aussicht auf Hinterzarten. Wenn wir Glück haben, wird sogar auf den Sommerschanzen trainiert und sie können zugucken. Die Skispringer freuen sich immer über Zuschauer und vielleicht treffen wir den Schweizer Olympiasieger Simon Ammann. Wir fahren auf dem Höhenrücken der Bruderhalde zurück am Eisweiher vorbei nach Titisee. Dort lassen wir den Tag mit einer Kugel Schwarzwaldeis gemütlich ausklingen.

Startpunkt der Tour:
Seebühne Titisee

Geeignete Jahreszeit:
April – Oktober

Anreise mit dem Auto:
Auf Google Maps ansehen

Autor: 
Schwarzwald-Outdoor | Gastautor: Holger

Tipp:
Ein isotonisches, alkoholfreies Hefeweizen auf dem Berggasthof macht müde Waden munter.

Das könnte Dich auch interessieren